"Mein Körper gehört mir" in Klingenbach

Kampf gegen den sexuellen Missbrauch an Kindern in der Volksschule Klingenbach

Jedes vierte Mädchen, jeder achte Bub ist von sexuellem Missbrauch betroffen. 90 % der Täter finden sich im familiären Umfeld, nur 10 % sind Fremdtäter. Durchschnittlich muss ein betroffenes Kind neun Mal um Hilfe bitten, bevor es Hilfe bekommt. Jedes Kind sollte daher für sich eine Liebe-Leute-Liste erstellen, also von jenen Personen in der Familie, den Erwachsenen im Umkreis, denen es sich im Notfall mit seinen Problemen anvertrauen kann. Auch unter der Telefon-Nr. 147 (Rat auf Draht) kann man jederzeit anonym Auskunft und Hilfe erhalten. Darüber hinaus kann man sich auch an das Kinderschutzzentrum in Eisenstadt (Unterbergstr. 20) oder an die Jugendwohlfahrt (BH) wenden.

Da gilt es rechtzeitig vorzusorgen, den Kindern bereits im Volksschulalter Strategien zu vermitteln, die ihnen Sicherheit geben. Der Lions Club Eisenstadt hat sich daher bereits seit dem Jahre 2011 dem Kampf gegen den sexuellen Missbrauch an Kindern verschrieben und mit dem theaterpädagogischen Präventionsprogramm "Mein Körper gehört mir" viele Kinder, Eltern und Lehrer erreicht.

Dank der Sponsoren (Land Burgenland, Raiffeisenbank Burgenland, Fa. Schmikal 3S, proSec Sicherheitstechnik, Malerei Schuller, Büro Klemenschütz, Wakeground, Eltern) konnte der Lions Club Eisenstadt in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Zentrum für Kriminalprävention in der Aula der Volksschule Klingenbach am 22.9.2021 nach pandemiebedingter einjähriger Pause unter Beachtung der 3-G-Regel mit entsprechendem Abstand und MN-Schutz den Kampf gegen den sexuellen Missbrauch an Kindern in der Volksschule Klingenbach wieder aufnehmen.

Diesmal folgten insgesamt 20 TeilnehmerInnen aufmerksam den Darbietungen der beiden Schauspieler. Nach der Vorstellung erläuterte die Psychotherapeutin die Hintergründe und die richtige Vorgangsweise bei derartigen Vorfällen und stellte sich den Fragen der Eltern und Lehrer.

Für die Eltern war es ein sehr interessanter und aufschlussreicher Abend, in dessen Rahmen ganz deutlich wurde, wie wichtig es ist, unsere Kinder zu unterstützen, wenn es darum geht, rechtzeitig „NEIN“ zu sagen. Die beiden Schauspieler machten Übergriffe jeglicher Art sichtbar und gaben praktikable, leicht zu merkende Tipps, die altersgerecht und somit wirklich hilfreich sind.

„Unser aller Intention muss sein, dass es durch gezielte Prävention gelingt, sexuellen Missbrauch zu verhindern.“

 

Kampf gegen die Leukämie

Blutstammzellenspende - Lions helfen Leben spenden!

Leukämie ist eine heimtückische Krankheit, die jeden von uns - egal welchen Alters, treffen kann. Die Nachricht, an Leukämie erkrankt zu sein, kam früher einem Todesurteil gleich. Durch die Forschung und Fortschritte der Medizin hat diese Krankheit sehr viel an Schrecken verloren und kann in vielen Fällen geheilt werden. Die erfolgreichste Behandlungsmethode ist die Blutstammzellenspende. Entscheidend ist es, einen geeigneten Spender zu finden. Dies ist nur möglich, wenn sich viele Mitmenschen zu einer Blutstammzellspende bereit erklären und sich typisieren lassen. Das ist auch die Voraussetzung für die Aufnahme in die weltweite Datenbank.

Die Republik Österreich finanziert nur wenige Stammzellspender-Gewebetypisierungen pro Jahr. Wenn sich viele Spender melden, reicht die finanzielle Unterstützung seitens der Republik leider nicht aus. Bei vielen Stammzellspenderaktionen hilft ein Betrag von nur EUR 50,– pro Stammzellspendertypisierung.

Der Lions Club Eisenstadt unterstützt auch im Clubjahr 2021/2022 den Kampf gegen die Leukämie mit einer Spende von 300 € für die Blutstammzellentypisierung.

Helfen auch Sie mit, dass die notwendigen Gewebetypisierungen finanziert werden können.

Mit Ihrer Geldspende auf das eigens für dieses Projekt eingeführte Konto werden ausschließlich die Laborkosten für die notwendigen Untersuchungen bezahlt.

Hilfseinrichtung Österreichischer Lions

IBAN: AT66 1504 0002 0109 5049

BIC: OBKLAT2L

Verwendungszweck: Blutstammzellspende

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!

JEDE TYPISIERUNG IST EINE CHANCE MEHR EINEM MENSCHEN DAS LEBEN ZU RETTEN!

Arbeitsprogramm für das neue Club-Jahr

Arbeitsprogramm für das neue Club-Jahr

Bei der ersten Vorstandssitzung im neuen Club-Jahr am 27.8.2021 im Haydnbräu wurde unter dem Vorsitz des nunmehrigen Präsidenten Christoph Hoffmann das neue Arbeitsprogramm beschlossen. 

In den letzten 52 Jahren konnten wir insgesamt 540.000 EURO für karitative und kulturelle Zwecke aufbringen.

Projekte 2021/2022

  • Rasche unbürokratische Hilfe für unverschuldet in Not geratene Menschen

  • Unterstützung für Menschen mit Handicap

  • Unterstützung für "Rettet das Kind"

  • „Mein Körper gehört mir“ – Interaktives Theater gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern

  • Friedensplakatwettbewerb in Mittelschulen bzw. Gymnasium-Unterstufen

  • Altbrillensammlung

  • Obst und Gemüse für Team Österreich Tafel Eisenstadt

  • Blutstammzellenspende - Unterstützung

  • Wasserlehrpfad Eisbach – Besichtigung mit Naturpädagogen

  • Advent im Turm 11.12.2021

  • Waisenkinder in Illisua

     

Wir finanzieren diese Projekte:

  • Charity Liederabend mit Piotr Beczala

  • Adventstand Schloss Esterházy

  • Eisenstadtfest-, Martini-, Weihnachts- und Flohmarkt-Verkaufsstände

  • Sponsoring, Subventionen, Mitgliedsbeiträge und Spenden

 

Flohmarkt 8. August 2021

Bei herrlichem Sommerwetter versorgten Bolech, Strobl und Wagner unsere Gäste mit Schinken- und Käsegebäck, div. Mehlspeisen sowie Kaffee und Erfrischungsgetränken.